Graziös

Wohnen im Glück

23.09.2019
Unter dem elegant-verspielten Namen „Graziös“ wurde vor kurzem ein luxuriöses Wohnareal im Grazer Stiftingtal eröffnet. Der Innenausbau der exklusiven Themensuiten, die zeitbegrenzt vermietet werden, erfolgte zur Gänze mit fermacell® Gipsfaser-Platten von James Hardie Austria.
Inmitten der steirischen Landeshauptstadt Graz beherbergen zwei innovative Gebäudehausanlagen in Ziegelbauweise insgesamt zwölf komplett und hochwertig möblierte Design-Suiten mit Garten und/oder Dachterrasse. Das exklusive Plus: Keine Wohnung gleicht der anderen. Die Grazer Architektin Marlies Haas hatte die baukünstlerische Oberleitung des Projekts „Graziös“ inne und konnte jede Suite individuell und mit viel Liebe zum Detail planen. Das Ergebnis: Zwölf unterschiedliche Stile – vom steirischen Ambiente über Orient-Design und Modern Art bis zum Barock-Look –, die unter zwei Dächern perfekt vereint werden konnten. Die Größen variieren von 25 m2 bis 63 m2 und bieten Platz für zwei bis sechs Personen; einige Appartements lassen sich auch verbinden, um noch mehr Raum zu schaffen.
 

Flexibel und nachhaltig

„Es handelt sich um ein sehr offenes Wohnkonzept mit raumhohen Schiebewänden, die Flexibilität bieten. Einerseits können Zimmer voneinander getrennt werden oder ,ineinanderfließen‘“, erläutert Haas. Die Themensuiten werden – basierend auf dem modernen Boardinghouse-Gedanken – an Menschen vermietet, die sich zeitlich begrenzt in Graz aufhalten, also beispielsweise Ärzte, Manager oder Seminarteilnehmer. Aber auch
Urlaubsgäste, die das Exklusive suchen, sind hier willkommen.
Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit können die Gebäude mittels Bauteilaktivierung beheizt und gekühlt werden. Vorhandene Pergolas weisen Glas-Photovoltaik-Elemente auf, damit jede Suite ihren eigenen Strom erzeugen kann. Ergänzend finden die „Bewohner auf Zeit“ bei Bedarf auch Stromtankstellen für E-Autos.
 

Hochwertige Lösungen

Der Startschuss für den Baubeginn des ambitionierten Projekts fiel im März 2018. Zu den größten Herausforderungen zählte die Umsetzung der anspruchsvollen Innenausbauplanung. „Sämtliche Innenwände und Vorsatzschalen wurden mit der besonders widerstandsfähigen und hoch belastbaren fermacell® Gipsfaser-Platte 12,5 mm ausgebaut“, so Mirsad Husovic von der gleichnamigen Trockenbaufirma, die für die Verarbeitung der Gipsfaser-Platten verantwortlich war. Warum, war für den Bauherrn Hanno Loidl, der bereits vor einigen Jahren den Bau des Studentenwohnheims „Studentennest“ im Stiftingtal initiiert hat, von Anfang an klar: „Ich blicke auf jahrelange Erfahrung mit den erstklassigen fermacell® Produkten zurück und habe sie bei zahlreichen Projekten eingesetzt. Sie werden technisch hochwertig hergestellt und punkten darüber hinaus mit hoher Stabilität und ausgezeichneten Schallschutzeigenschaften.“
Zum besseren Verständnis: Die fermacell® Gipsfaser-Platten bestehen aus recycelten Papierfasern, Gips und Wasser und werden – ohne weitere Bindemittel – unter hohem Druck zu stabilen und geruchsneutralen Platten gepresst. Sie bieten hohe Lastenfähigkeit – bis zu 50 kg pro Dübel – und lassen sich zudem universell als Bau-, Feuerschutz und Feuchtraum-Platte einsetzen. „Dank der höheren Tragkraft gibt es keine Probleme beim Aufhängen von diversen Möbelstücken. Außerdem verziehen sich die Fliesen im Badezimmer nicht so leicht“, ist auch Architektin Haas, die bei dem „Herzensprojekt“, wie sie meint, viel Gestaltungsfreiheit hatte, äußerst zufrieden.


Rasch und reibungslos

Insgesamt kamen fast 4.500 m2 fermacell® Gipsfaser-Platten 12,5 mm zum Einsatz. Sie wurden doppellagig montiert – mit dem Vorteil, dass die erste Lage ohne Verklebung, nur stumpf gestoßen und ohne Zwischenspachteln verarbeitet werden konnte. „Dadurch hat sich unsere Arbeitszeit deutlich reduziert“, erklärt Trockenbauer Husovic. Das Material, wurde von der Firma Schilowsky vom Standort Graz geliefert und vor Ort auf der Baustelle passgenau zugeschnitten. „Dank der präzisen theoretischen und praktischen Einschulung seitens Fermacell wussten wir rasch über die Beschaffenheit und die Verarbeitung der Gipsfaser-Platten Bescheid. Die Kooperation verlief professionell und reibungslos. Daher greifen wir zukünftig sicherlich wieder gerne auf Produkte und Lösungen des Trockenbauspezialisten zurück.“

Das Wohnprojekt Graziös wurde Mitte Mai 2019 eröffnet und erfreut sich mittlerweile zunehmender Beliebtheit. Zahlreiche Suiten wurden bereits kurz- bzw. mittelfristig bezogen. Die Gäste haben ihren Aufenthalt durchwegs genossen.
Projekt: GRAZIÖS, Stiftingtalstraße, 8010 Graz
Bauphase:  März 2018 bis Mai 2019
Bauherr: Hanno Loidl
Architektur und Planung: mmhaas architekturbüro, Graz
Trockenbau-Systeme: James Hardie Austria, NL Österreich, Beratung – Markus Brunner, 2355 Wiener Neudorf, www.fermacell.at
Verarbeitung: Husovic Trockenbau, Graz


Achtung: NEUER FIRMENNAME
James Hardie Austria
branch of James Hardie Europe GmbH

IZ NÖ-Süd
Straße 15,
Objekt 77 | Eingang 3 | 2. OG
2355 Wiener Neudorf

Kontakt für die Redaktion:
Mag. Carolin Rosmann
Presse
carolin.rosmann@gmail.com
Tel.: +43/676 38 06 679

Susanne Span
Marketing
susanne.span@jameshardie.com
Tel.: +43/2236/42506-11

Bildmaterial

EINFACH GRAZIÖS. Das exklusive Wohnareal im Grazer Stiftingtal beherbergt zwölf individuelle und hochwertig gestaltete Themensuiten in unterschiedlichen Größen für eine zeitbegrenzte Nutzung.
Wohnareal im Grazer Stiftingtal
Wohnareal im Grazer Stiftingtal

(Bildnachweis: ONLOPH)


VIELSEITIG UND STILVOLL. Jede der zwölf Wohnungen hat ihren eigenen Stil. Steirische Gemütlichkeit findet man in der „Little Styria“-Suite (links), üppige Pracht im Barock-Appartement (rechts).
„Little Styria“-Suite
Barock-Appartement

(Bildnachweis: ONLOPH)


MODERNE KUNST. Die „Modern Art“-Suite im Obergeschoss der Wohnanlage ist eine künstlerisch gestaltete und eingerichtete Wohlfühloase auf 59 m2.
„Modern Art“-Suite
 

(Bildnachweis: ONLOPH)


INNENAUSBAU. Sämtliche Innenwände und Vorsatzschalen der noblen Wohnungen wurden mit der ausgesprochen widerstandsfähigen und hochbelastbaren fermacell® Gipsfaser-Platte 12 mm ausgebaut.
Innenwände und Vorsatzschalen
Innenwände und Vorsatzschalen

(Bildnachweis: Husovic Trockenbau)
×