Wärmebrückenkatalog

Wärmebrücken sind energetische Schwachstellen in der Gebäudeaußenhülle und sollten vermieden werden. Die zusätzlichen Verluste über konstruktiv und geometrisch bedingte Wärmebrücken erhöhen im ungünstigen Fall den Heizwärmebedarf eines Gebäudes durchaus um 25 % und mehr. Gut durchdachte Detaillösungen helfen, diesen „Wärmeklau“ zu stoppen und somit die Umwelt und den Geldbeutel zu schonen. Wärmebrücken lassen stets auch die raumseitige Oberfl ächentemperatur sinken und es kann Tauwasser entstehen – die Behaglichkeit für den Raumnutzer fällt. Nur Schimmelpilze fühlen sich an Wärmebrücken wohl, da diese vor allem Feuchtigkeit für ihr Wachstum benötigen.

Der Xella-Wärmebrückenkatalog in digitaler Form
Die Berechnung von Wärmebrücken ist ohne geeignete Berechnungsprogramme nicht möglich. Dies ist mit einem entsprechenden Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Der Xella-Wärmebrückenkatalog korrespondiert mit dem Xella Berechnungsprogramm EnEV-XP zur Energieeinsparverordnung.

  • Im Xella Wärmebrückenkatalog sind typische Konstruktionsdetails für den Holzbau und die Modernisierung enthalten.
  • Die Gleichwertigkeit zu allen Details im Beiblatt 2 der DIN 4108 wurde nachgewiesen.
  • Durch dieses genaue Nachweisverfahren entfallen pauschale Zuschläge für Wärmebrücken.
  • Der Katalog wird kontinuierlich ergänzt. (Siehe Downloads/Software unter www.ytong-silka.de)

Zum Wärmebrückenkatalog